Junge ruft in Mikrofon
|

Rombach: Unternehmen in der Krise sollten sich frühzeitig beraten lassen

Die befürchtete, durch Corona bedingte Insolvenzwelle ist bis heute ausgeblieben. Beispiel Thüringen: Hier lag die Anzahl der Insolvenzanträge von Unternehmen im ersten Halbjahr 2021 unter den Werten für den Vergleichszeitraum der drei Vorjahre. Die Unternehmen seien noch in der Lage, die laufenden Kosten zu begleichen, so Rolf Rombach, Gründer und Inhaber der auf Sanierung und Restrukturierung spezialisierten Kanzlei ROMBACH Rechtsanwälte aus Erfurt, in einem Beitrag des MDR.

Seine Empfehlung an all diejenigen Unternehmen, die (auch) durch Corona in eine Krise geraten sind: „Geht frühzeitig zu einem Experten.“ Es gebe viele Möglichkeiten, sich beraten zu lassen.

Zum Video des MDR geht es hier entlang.

Ähnliche Beiträge