Insolvenzantragspflicht ausgesetzt: Haftungsrisiken drohen

(Erfurt, 31. März 2020)

Laut Bundesjustizministerin Christine Lambrecht ist „die vorübergehende Aussetzung der Insolvenzantragspflichten (…) ein wichtiger Baustein, um die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie abzufedern“. Mag sein. Wichtig ist: Geschäftsführer sollten umsichtig agieren und sich beraten lassen, ob die wirtschaftliche Krise eine Auswirkung der Corona-Pandemie ist, oder ob ihr Unternehmen bereits vor der Corona-Krise die Tatbestände der Insolvenzordnung erfüllt haben und eine Insolvenzantragspflicht bestand. Trifft letzteres zu, können sich für Geschäftsführer erhebliche Haftungsrisiken ergeben.

 

Den vollständigen Artikel können Sie hier herunterladen:


Herausgeber aller Pressemitteilungen ist:

ROMBACH - Rechtsanwaelte | Insolvenzverwalter (Sitz Erfurt)
Hirschlachufer 11, 99084 Erfurt
Tel.: 0361 730 65 0 | Fax: 0361 731 23 44
E-Mail: info@rombach-rechtsanwaelte.de | www.rombach-rechtsanwaelte.de 

und immer mit dem Blick für Ihre Interessen.

Kompetent. Engagiert. Beständig.

ROMBACH - Rechtsanwälte | Insolvenzverwalter

Hirschlachufer 11 - 99084 Erfurt, Deutschland · Telefon: 0361 730 65 0 · Fax: 0361 731 23 44 · E-Mail: info@rombach-rechtsanwaelte.de