OTZ 16.04.2018: VfB 09 Pößneck e.V. entledigt sich des Oberliga-Erbes

Pößneck. Es gibt Neuigkeiten aus Fußball-Pößneck. Und damit ist nicht die Ernennung von Rolf Rombach zum 14. Ehrenmitglied des VfB 09 gemeint, sondern der Anlass seines Besuchs an der Warte: Der VfB 09 Pößneck hat sich erfolgreich entschuldet. Der Insolvenzplan ging auf und das Insolvenzverfahren wurde vom Amtsgericht Gera aufgehoben.

Damit hat es der seit einem Jahr amtierende Vorstand geschafft, dass das einstige Aushängeschild des Saale-Orla-Kreises in wirtschaftlicher Hinsicht wieder hoffnungsvoll in die Zukunft blicken kann. In der sportlichen Glanzzeit des Vereins türmte sich der Schuldenberg mehr und mehr auf – insgesamt auf etwa eine halbe Million Euro. Und da es illusorisch gewesen wäre, diese Verbindlichkeiten zu begleichen, sahen Marco Lucanus und seine Mitstreiter kurz nach Amtsantritt keine andere Möglichkeit, als einen Insolvenzantrag zu stellen.

„Wir waren froh, dass das Amtsgericht mit Rolf Rombach einen Insolvenzverwalter bestimmt hat, der neben seiner Berufserfahrung auch weiß, welche Besonderheiten der Vereinsfußball aufweist und der mit Leib und Seele Fußballfan ist“, sagte der Vorsitzende des nun entschuldeten VfB 09. Dafür, dass der Insolvenzplan so gut aufging hat der ehemalige Präsident des Rot-Weiß Erfurt, Rolf Rombach, eine einfache Erklärung: „Grundlage der erfolgreichen Sanierung war der Insolvenzantrag zum richtigen Zeitpunkt sowie die offene Kommunikation und sehr gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten. Man hat während des gesamten Verfahrens gemerkt, dass die ganze Stadt hinter dem Verein steht. Alle waren sich des Stellenwerts, den der Verein für die Region hat, bewusst und haben alles zu seinem Erhalt getan“, so der Rechtsanwalt, der unterstrich, dass ihn das menschlich und als Fußballfan sehr beeindruckt habe. „Von daher war es mir eine Herzensanliegen, auch einen Beitrag dafür zu leisten.“

Beim Pressetermin erinnerte sich Marco Lucanus  daran zurück, dass man sich am ersten Tag gefragt habe, was eine Planinsolvenz bedeutet. „Rückblickend denke ich, wir haben es nicht gewusst“, so der VfB-Chef, dem die Erleichterung anzumerken war, dass der Verein endlich mit seiner Vergangenheit abschließen konnte. „Es ist eine zweite Chance und alles andere als selbstverständlich. Ich kann versprechen, dass so etwas nicht mehr passieren wird“, sagte Lucanus  weiter, dessen größter Dank sich an die Gläubiger richtete, die die erfolgreiche Entschuldung erst ermöglichten. Die erhielten zumindest einen Teil ihrer Forderungen aus einem Fond, in den die Sponsoren des Vereins einzahlten.

Als Anerkennung für seinen großen Dienst um den Pößnecker Fußball, wurde Rolf Rombach zum Ehrenmitglied des VfB 09 ernannt und zählt damit neben verdienten Pößneckern wie Peter Mierzwa, Ernst Träumer oder Günter Schütz zum 14 Personen umfassenden Kreis. Sichtlich gerührt nahm Rombach die Ehrung an und betonte, dass er es gar nicht gewohnt sei, Dankbarkeit im Fußball zu bekommen.

 

Die einzige sportliche Folge des Insolvenzantrags war der Abzug von sechs Punkten für die erste Mannschaft in der laufenden Kreisoberliga-Saison. Obwohl die Mannschaft direkt nach dem Punktabzug auf den vorletzten Platz abrutschte, sind die Abstiegssorgen nach zuletzt guten Ergebnissen inzwischen weitgehend verflogen.

Alexander Hebenstreit / 16.04.18

 

Zur kompletten Übersicht »

und immer mit dem Blick für Ihre Interessen.

Kompetent. Engagiert. Beständig.

ROMBACH - Rechtsanwälte | Insolvenzverwalter

Hirschlachufer 11 - 99084 Erfurt, Deutschland · Telefon: 0361 730 65 0 · Fax: 0361 731 23 44 · E-Mail: info@rombach-rechtsanwaelte.de